Lernen ...

... von Menschen, Hunden und Wölfen

Wissen ist wichtig. Bücher sollte man Lesen und Seminare darf man besuchen. Doch oftmals ist zwar ne Menge wissen da, wird jedoch nicht angewendet. In meiner bescheidenen Welt gibt es etwas viel wichtigeres als Wissen - das Erfahren. Keines der von mir gelesenen Bücher und besuchten Seminare hat mich so stark weiter gebracht, wie meine Expeditionen mit Beobachtungen von Straßenhunden und Wölfen und praktisch Anwendung von Coaching-Techniken, zuvorderst an mir selbst und natürlich auch bei meinen Coachees.

Doch was ist es nun konkret?

Es sind im Wesentlichen die drei Bereiche Mensch, Hund und Wolf. Von allen drei Spezies lerne ich, indem ich diese intensiv beobachte und studiere. Zum einen sind das Expeditionen in Länder, in denen gehäuft noch Straßenhunde frei leben, zum anderen durch einen mehrtägigen Besuch in einem Wolfsgehege, sowie die Beobachtung von Wölfen in freier Wildnis.

Ganz besonders steht der Mensch im Fokus. Auch hier trainiere ich tagtäglich meine Wahrnehmung und beobachte Menschen in ihrem Verhalten. Daraus ziehe ich Rückschlüsse auf deren Gedankenwelt, Prägung, Erziehung und momentane Verfassung. Das Modell von NLP ist dabei eine starke Unterstützung. Dieses Modell stammt aus der Human-Psychologie und hat schnelle Verhaltensänderungen bei Menschen zum Ziel. Gleichwohl trainiert es die Bewusstheit für Sprache - einerseits die Inhalte und Struktur der Sprache, welche der Coachee verwendet, zum anderen die zu verwendenden Formulierungen und Techniken, die in der jeweiligen Situation aus Sicht des Coaches Erfolg versprechen, in dem sie ein Umdenken beim Coachee bewirken.