Vorsicht mit dem variablen Belohnungsschema!

"The Queen of Hearts", genannt "Queeny", eine verfressene Continental-Bulldog-Dame, sitzt in Las Vegas vor einem einarmigen Banditen. Das Queeny verfressen ist, hat Ihre Züchterin bereits festgestellt und den Welpenkäufern im ersten Termin mitgeteilt.


Die Hündin hat ne Menge Geldstücke dabei, eins davon wirft Sie in den Automaten und zieht am am Hebel.

Die Walze dreht und dreht und dreht - nichts, kein Gewinn. Und wieder wirft Sie ein Geldstück ein und zieht - wieder kein Gewinn. Das geschieht gefühlte 35 Mal. Queenys Befinden wandert langsam in den Keller. Weiter 25 Mal ohne Erfolg, beginnt in Ihre ein Gefühl von Frust, welcher mit jedem weiteren Versuch weiter ansteigt.

Da, endlich - nach einem weiteren Versuch ein Gewinn! Queenys Gefühlswelt wechselt in unermässliches Glück. Hormone werden in Mengen ausgeschüttet, mit dem das Nervensystem komplett überflutet wird. Die Klappe des Automaten öffnet sich und heraus kommt ein riesiges T-Bone-Steak, welches die Hündin sogleich zerlegt und verschlingt. So lange es bis zum Gewinn gedauert hat, so kurz war das Steak zu sehen, bevor es im Magen der Hündin verschwand.

"Was einmal klappt, klappt auch ein weiteres Mal", dachte sich Queeny.

Das Spiel beginnt von vorn - Geldeinwurf, Hebel ziehen, drehen, drehen, drehen - kein Gewinn. Nach ca. 20 weiteren Versuchen geschieht etwas Unfassbares: Wieder ein Gewinn! Das kleine Herz der Hündin hüpft, Glückshormone fluten den Organismus, nach einiger Zeit der totalen Anspannung erfolgt nun die befreiende Entspannung.

Boah - ist das ein geiles Gefühl, wenn man vom Gefühlskeller binnen kürzester Zeit ins Dachschoss rast! Geil, geil, geil! Der Automat öffnet sich und heraus kommt wieder ein Steak. Legga!

"Das wäre ja gelacht, wenn das nicht nochmal klappt!", denkt Queeny und beginnt das Spiel von vorn. Geldeinwurf, Hebel ziehen, drehen, drehen, drehen - kein Gewinn...und noch einmal und noch einmal...diesmal scheint es wohl länger zu dauern. Queenys Frust steigt gigantisch an, sie wird sogar richtig wütend! Ein anderer Hund geht vorbei, dieser bekommt Queenys Wut sofort zu spüren, denn sie lenkt diese um und bellt denn herannahenden Spielkollegen aggressiv an, welcher daraufhin sofort das Weite sucht.

Doch da - nach ca. 95 Mal - wieder ein Gewinn! Ist das herrlich! Glück im Überfluss! Im Freudentaumel bekommt Sie gerade noch so mit, dass der Automat das nächste Steak auswirft, was auch so gleich von Queeny verschlungen wird. Schwitzend und hechelnd vom maßlosen Fressen - oder sollte man lieber "Verschlingen" dazu sagen - zieht Sie den Hebel erneut...

Der Abend dauert noch lang. Das eine oder andere Steak verlässt noch den Automaten. Queenys Gefühlsschwankungen zwischen Frust und Euphorie laugen ihren Körper völlig aus. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag.

Eine Woche später ist Queeny zu nichts anderem mehr in der Lage, als das Casino aufzusuchen und den Hebel zu betätigen, in der Erwartung, erneut den Jackpot zu knacken. Queeny ist spielsüchtig...